Die bayerische Wirtschaft

Wie­der­ein­stieg von Lang­zeit­ar­beits­lo­sen in ei­ne Be­schäf­ti­gung

Wir qualifizieren Langzeitarbeitslose, vermitteln sie passgenau an Unternehmen und unterstützen diese bei der Integration in den Betrieb.

 

Damit Fachkräfte für bayerische Unternehmen auch zukünftig in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen, aktiviert die Initiative zur Fachkräftesicherung FKS+ noch nicht ausgeschöpfte Potenziale von erwerbsfähigen Personen, zum Beispiel bei den Langzeitarbeitslosen.

Um deren dauerhafte berufliche Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt zu erreichen, setzt unser Projekt auf einen ganzheitlichen Betreuungsansatz und unterstützt auch Betriebe bei der Eingliederung.

Unterstützung von Unternehmen

Zunächst erörtern Sie mit Ihrem/Ihrer regionalen Ansprechpartner*in der Taskforce FKS+, für welche Positionen Sie sich die Beschäftigung eines(r) Langzeitarbeitslosen in Ihrem Betrieb vorstellen können und welche Qualifikationen und Kompetenzen jeweils erforderlich sind. Wir schlagen Ihnen eine Auswahl von potenziellen Bewerber*innen vor und bereiten diese durch zielgerichtetes Praxistraining sowie fachliche Qualifizierung auf die Anstellung vor. Außerdem begleiten wir Betriebe und Kandidat*innen während des gesamten Bewerbungsprozesses.

Nach der Einstellung unterstützen wir den/die neue*n Mitarbeiter*in und das Unternehmen mit einem individuellen Coaching während der ersten Monate im neuen Arbeitsverhältnis.

Vorteile für Unternehmen

  • Erschließung neuer Fachkräftepotenziale
  • Ansprechpartner*in und Unterstützung zu Beschäftigungsbeginn der Teilnehmenden
  • Begleitung bei der Umsetzung von Weiterqualifizierungen

Ganzheitlicher Betreuungsansatz

Die Teilnehmenden werden bis zur Anfangsphase einer neuen Beschäftigung von einem Coach begleitet, der als Kontaktperson zur Verfügung steht und die Aspekte erarbeitet, die einer Vermittlung bzw. Integration im Wege stehen und an denen im Rahmen der Integrationsarbeit gearbeitet werden muss. Zunächst erfolgt die Analyse der Stärken und beruflichen Kompetenzen der Teilnehmenden. Auf dieser Basis werden individuelle Qualifizierungsstrategien abgeleitet und neue Beschäftigungschancen identifiziert. Zusätzlich vermitteln wir digitale Basiskompetenzen und unterstützen beim Bewerbungsprozess. Ziel ist die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, die die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung zur Fachkraft bietet.

In der zweiten Phase des Projektes werden die Kompetenzen der Teilnehmenden weiterentwickelt und berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahmen aufgesetzt, mit dem Ziel zur Fachkraft ausgebildet zu werden. Auch in dieser Phase des Projektes läuft das individuelle Coaching weiter und begleitet die Teilnehmenden, um sie in dem neuen Arbeitsplatz zu stabilisieren.

Weitere Informationen

Laufzeit

03.06. bis 02.10.2019

03.10. bis 31.01.2020

Standorte

Augsburg, München, Nürnberg

Das Projekt richtet sich an arbeitssuchende, arbeitslose und erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus den Rechtskreisen SGB II und III, die mindestens 12 Monate arbeitslos bzw. arbeitssuchend gemeldet sind. Wenn Sie als Unternehmen Langzeitarbeitslose beschäftigen wollen, wenden Sie sich bitte an die Taskforce FKS+.

Hinweis

Mit unseren Modellprojekten erproben wir neue Instrumente, um bislang ungenutzte Fachkraftpotenziale in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren . Sollten Sie Interesse an einer Beschäftigung von Personen aus den Zielgruppen haben, wenden Sie sich bitte an die Taskforce FKS+.